Die Reparatur Ihres Insektenschutzgitters

Auch wenn Insektenschutz-Gewebe heutzutage schon sehr robust ist, ist es trotzdem ein Gebrauchsgegenstand, an dem Wind, Wetter, Pollen und Verschmutzungen im Lauf der Zeit ihre Spuren hinterlassen. Nicht zuletzt bestimmt auch der Umgang mit dem Gitter beim Anbringen und Abnehmen, wie lange es unbeschadet bleibt. Bei falscher Handhabung sind Schäden nicht auszuschließen. 

Doch welche Schwachstellen gibt es überhaupt und was ist zu tun, wenn das Gitter aufgrund eines Defekts seine Aufgabe verweigert? Wir klären Sie auf, welche Reparaturmöglichkeiten es gibt und wann Expertinnen oder Experten ran müssen.

Inhaltsverzeichnis

  1. Fliegengitter defekt: was ist zu tun?
  2. Die schadhafte Stelle mit Hausmitteln bearbeiten
  3. Mit unserem Reparaturservice auf Nummer sicher gehen

Das Wichtigste in Kürze


Fliegengitter defekt: was ist zu tun?

Haben Sie an Ihrem Insektenschutzgitter einen kleinen Riss im Gewebe entdeckt? Oder gibt es kleine Löcher, durch die Ungeziefer in Ihre Räumlichkeiten gelangt? Wir haben gute Nachrichten: Nur, weil das Fliegengitter an Ihrer Tür oder Ihrem Fenster kleine Risse oder Löcher aufweisen, müssen Sie es nicht gleich komplett ersetzen. Mit den folgenden Tricks können Sie den Schaden selbst beheben. Gerne können Sie aber auch einen Fachmann wie Christopher Maack der Mückengittermacher mit der Reparatur zu beauftragen.

Die schadhafte Stelle mit Hausmitteln bearbeiten

Kleine Risse und Löcher können Sie mit Nagellack, Flüssigkleber oder Silikon flicken. Am besten verwenden Sie hierfür farblich angepasstes oder transparentes Material, damit dieses sich optisch in das Gitter einfügt und keine sichtbaren Spuren von der Reparatur zurückbleiben. Ein kleiner Klecks sollte genügen, um die schadhafte Stelle zu „flicken“. Sobald das Material ausgehärtet ist, können Sie sich wieder auf den Schutz Ihres Fliegengitters verlassen.

Mit unserem Reparaturservice auf Nummer sicher gehen

Bei größeren Schäden kümmert sich Maack der Mückengittermacher gerne um die Instandsetzung Ihrer Gitter in Hamburg, Landkreis Lüneburg und Landkreis Harburg. Dabei ist die Voraussetzung, dass das Gewebe mit Keder im Spannrahmen befestigt ist. Wir bieten Ihnen zwei Möglichkeiten:

1. Terminlos
Sie bringen Ihren kaputten Insektenschutz jederzeit ohne Termin, zu den Geschäftsöffnungszeiten, zu Maack. Das gesamte Gewebe wird entfernt und neues eingezogen. Die Preisberechnung erfolgt je nach Art des Gewebes. Nach etwa einer Woche können Sie das Gitter wieder abholen – diese Variante spart Ihnen Zeit und Geld.

2. Abholservice
Unsere Fachleute holen den Insektenschutzrahmen ab, dies ist zum Beispiel wichtig, wenn Ihr Auto zu klein zur Beförderung ist oder Sie keine andere Möglichkeit haben. Die Fahrtkosten berechnen wir je nach Entfernung. Damit Sie vor Ort sind, vereinbaren wir vorab einen Termin mit Ihnen. Dabei brauchen wir etwa 4 Wochen Vorlauf. Den Gewebeaustausch nehmen wir schließlich bei uns in der Werkstatt vor. Nach ca. einer Woche bringen wir Ihnen Ihr Fliegengitter zum vereinbarten Termin wieder zurück.